27.07.2021

Kinderhandel und Ausbeutung von Kindern

Ein Viertel der Opfer von Menschenhandel sind Kinder und Jugendliche. Sie werden unter anderem als Arbeitskräfte, in der Prostitution, in der organisierten Bettelei und in der Ausübung von kriminellen Handlungen ausgebeutet.

Hier finden Sie Medienberichte zum Thema Kinderhandel und Kinderarbeit

Vorwurf Kinderprostitution und Betteln: Eltern vor Gericht

Sie sollen drei ihrer Kinder von Rumänien nach Berlin gebracht und ausgebeutet haben: Gegen eine 40-jährige Mutter und einen 43-jährigen Vater hat am Montag der Prozess am Landgericht Berlin begonnen. 

dpa Meldung auf Süddeutsche Zeitung Online (26.07.2021)

Online-Handbuch «Kinderhandel»

Das vorliegende Handbuch soll Fachleute unterstützen und ihnen dabei helfen, Kinder zu schützen. Es liegen bereits international und schweizweit gültige Indikatoren zur Identifizierung von Opfern von Menschen- und Kinderhandel vor. Das Handbuch ergänzt sie und gibt Anleitungen, wie mit Betroffenen von Kinderhandel im Allgemeinen und im Asylverfahren umgegangen werden soll. Weiter hat es zum Ziel, Behörden und Fachleute verstärkt für Kinderhandel zu sensibilisieren.

Online-Handbuch von Kinderschutz Schweiz

Kinderarbeit weltweit nimmt erstmals wieder zu

Erstmals seit zwei Jahrzehnten hat die Kinderarbeit laut einem UNICEF-Bericht weltweit wieder zugenommen. Die Sorge ist nun, dass die Corona-Pandemie die Lage noch deutlich verschlimmern dürfte.

Unicef-Bericht (10.06.2021)

Paar wegen mutmaßlichen Babyhandels festgenommen

Die Polizei hat am vergangenen Donnerstag in Neunkirchen zwei mutmaßliche Menschenhändler festgenommen. Das Ehepaar soll Teil einer kriminellen Vereinigung sein, die Babys weiterverkauft hat.

Artikel von Saarländischen Rundfunk (03.05.2021)

Keine Schokolade ohne Kinderarbeit?

In den Regalen der Supermärkte türmen sich derzeit Schokoladen-Osterhasen und -Eier. Darin steckt jedoch oft Kinderarbeit. Was tun die Hersteller dagegen - oder können sie das nicht verhindern?

Bericht von Lothar Gries (03.03.2021)

Babyhandel in Kenia

In Kenia wird ein kriminelles Netzwerk aufgedeckt. Die Täter hatten Babys gestohlen oder für wenig Geld ihren Müttern abgekauft und an kinderlose Paare im Land weiterverkauft.

News Aktuell vom 20.11.20

Fast 400 Festnahmen bei europäischer Aktion gegen Kinderhandel

Bei Polizeiaktionen gegen den Kinderhandel in Europa sind 388 Tatverdächtige festgenommen worden. Zudem seien bei den von Grossbritannien, Portugal und Spanien sowie der europäischen Polizeibehörde Europol koordinierten Einsätzen 249 potenzielle Opfer identifiziert worden. Das teilt die Behörde in Den Haag mit.

SDA Meldung/ SRF vom 04.11.2020

Schwierige Ermittlungen, hohe Dunkelziffer

Wenn Kinder ausgebeutet werden, wenn sie dazu gebracht werden, sich zu prostituieren, zu klauen oder zu betteln, sind sie für Polizei und Staatsanwaltschaft immer Opfer. Niemals Täter – egal, was sie getan haben.

Artikel von Ina Jackson und Kristine Kretschmer (06.07.2020)