07.10.2021

Studien und Berichte über  Menschenhandel und Ausbeutung

Menschenhandel und Ausbeutung sind immer wieder Themen von Studien und Berichten verschiedener Behörden, Forschungsteams und NGOs.

Hier finden Sie eine Sammlung an Studien und Berichten aus dem In- und Ausland

Menschenhandel - wie sieht die aktuelle Rechtslage in der Schweiz aus?

In ihrer Dissertation befasst sich Dr. Annatina Schultz hauptsächlich mit der Auslegung von Art. 182 StGB. Sie konzentriert sich dabei auf die ein-schlägigen Vorgaben aus den wichtigsten Staatsverträgen. Zusätzlich wird insbesondere die relevante kantonale und bundesgerichtliche Recht-sprechung aus den Jahren 2012–2018 detailliert dargestellt. Daneben macht die Autorin konkrete Vorschläge für die aus ihrer Sicht reformbedürftigen Art. 182 und 195 StGB und präsentiert ihren Entwurf für einen neu zu schaffenden separaten Tatbestand für die Ausbeutung der Arbeitskraft.

Mehr Verfahren wegen Menschenhandels

In Deutschland ist die Zahl der polizeilichen Ermittlungsverfahren wegen Menschenhandels gestiegen. 2020 wurden 465 Verfahren abgeschlossen - 22,7 Prozent mehr als 2019. Auffällig ist laut BKA die Zunahme junger Opfer.

Tagesschau Bericht (28.09.2021)

Wirtschaftliche Krise hilft Menschenhändlern

Laut einem Bericht der UN-Behörde UNODC gibt es potenziell mehr Opfer durch ökonomische Nöte. Demnach sind Frauen und Mädchen besonders gefährdet.

Artikel aus der Wiener Zeitung (02.02.2021)

TIP Report 2019

Der 20. TIP Report vom US - Aussendepartement enthält einige Empfehlungen für die Schweiz, wie z. B. einen stärkere Fokussierung auf den Bereich der Ausbeutung der Arbeitskraft.